Das sind wir

Anna

Die ersten Erfahrungen mit Yoga habe ich vor circa zehn Jahren gemacht. Jedoch war das noch nicht der Beginn einer großen Liebe. Ich war es gewohnt mich sportlich auszupowern, sodass mir die Elemente des Yoga wie Ruhe, Achtsamkeit und in den Körper hineinspüren sehr schwer fielen. Auch war ich nicht ansatzweise mit einem gelenkigen Körper gesegnet, mit dem mir die Haltungen sicher von Anfang an leichter gefallen wären. Ich war daher überzeugt, dass Yoga wohl einfach nichts für mich wäre. Die Geschichte nimmt ihren zweiten Anlauf zwei Jahre später, diesmal mit weniger Ehrgeiz, mehr Ruhe und Akzeptanz gegenüber meines Körpers und dessen Voraussetzungen. Was für eine Veränderung! 
Nach jahrelanger intensiver Praxis war es für mich dann ein ganz natürlicher Schritt die Lehrer-Ausbildung zu absolvieren, was es mir ermöglicht, nun mein Wissen und meine Erfahrungen mit anderen Menschen zu teilen und weiterzugeben. Diese Ausbildung absolvierte ich in Hatha-Vinyasa-Yoga bei Patrick Broome in München (200h-YTT), in dessen Studio ich selbst schon mehrere Jahre als Schülerin übe und dessen Ansätze ich sehr schätze.
Inspiriert durch verschiedene Methoden der Körperarbeit und Weiterbildungen im Bereich der Körperphysiologie lege ich in meinen Stunden viel Wert auf eine anatomisch unterstützende Ausrichtung sowie ein sanftes Assistieren während der Praxis. 
Meine Stunden sind kraftvoll und helfen dir, in kreativ spielerischer Abfolge, voll und ganz in deinen Körper zu kommen und deine Grenzen kennenzulernen, ohne dich dabei zu überfordern. 
Die Zeit auf deiner Yoga-Matte eröffnet dir jedes einzelne Mal die Möglichkeit dich ein stückweit besser kennenzulernen, neue Seiten an dir zu entdecken und zu lernen, die Dinge so anzunehmen, wie sie genau zu diesem Zeitpunkt sind. Das gibt unendliche Freiheit und Leichtigkeit! Diese Erfahrung möchte ich gerne mit dir teilen und freue mich darauf gemeinsam mit dir zu üben.

Sara

Als ich mit 17 Jahren auf einer spanischen Hotelterrasse das erste Mal im herabschauenden Hund stand, hätte ich im Leben nicht gedacht, dass ich mal sagen würde: Für nichts in der Welt würde ich Yoga aufgeben. Yoga ist für mich eine Lebenseinstellung, ein Schatz - Quelle von Weisheit, Kompass fürs Leben - den ich am liebsten mit allen Menschen teilen würde. Gerade in persönlichen Krisen kann Yoga helfen, eine Brücke zu sich selbst zu bauen, um so die Antworten zu entdecken, die im Außen nicht zu finden sind.

Was ich 2019 in meiner Hatha-Vinyasa-Ausbildung bei Patrick Broome gelernt habe und es weiterhin bei meiner Lehrerin Flora Fink tue, ist, dass es im Yoga immer nur ums Spüren, Verstehen und Annehmen geht und nie um körperliche Höchstleistung. 

Meine Stunden können zwar durchaus herausfordernd sein, aber nur zu dem Zweck, sich dem Ziel von Yoga zu nähern: Einheit von Körper, Geist und Seele.

Clara

Als Kind war Yoga ein fester Bestandteil in meinem Leben. Nach vielen Jahren Pause entdeckte ich dann die Wirkung des Yoga während meiner Schwangerschaft wieder neu. Und seit dem ist es in meinem Leben nicht mehr weg zu denken.

Nach vielen Jahren der Eigenpraxis, habe ich mich dann 2019 dazu entschieden Yogalehrerin zu werden. Was ich von den wunderbaren Lehrern während meiner Hatha-Vinyasa-Ausbildung 2019 bei Patrick Broome Yoga erfahren durfte und immer wieder erfahren darf ist, dass Yoga so viel mehr ist als nur körperliche Fitness Übungen. 

Für mich geht es im Yoga darum sich selbst zu spüren und immer besser wahr zunehmen. Es geht darum, sich selbst immer wieder herauszufordern um festzustellen, dass die scheinbar unüberwindbaren Mauern vielleicht garnicht so hoch sind. Es geht darum zu akzeptieren und zu lieben was im Moment da ist.

Meine Stunden folgen dem Grundsatz "immer locker bleiben, vor allem in der Anspannung". Das Spiel zwischen Anspannung und Entspannung, Stabilität und Leichtigkeit, Kraft und Flexibilität wirst du in meinen Stunden erfahren.

Ich freue mich darauf mit dir zu üben!